Momente haben oftmals keine Ahnung wie wichtig sie zuweilen sind.

* Klassisch energetische Massage

Die Massage ist ein Urheilmittel – sie ist das älteste Heilmittel überhaupt.
Die klassisch energetische Massage wird mit grossem Erfolg bei psychischen und physischen Muskelverspannungen eingesetzt. Sie wirkt vor allem auf den Bewegungsapparat.

Wirkungsweise der klassisch energetischen Massage:

  • Anregungen der Hautfunktionen und Muskeltonusregulierung
  • Vermehrter Stoffaustausch zwischen Blutbahnen und Gewebe
  • Entstauende und anregende Wirkung auf das Lymphsystem
  • Regulierende Wirkung auf Blutdruck, Puls, Atmung und Schlaf
  • Wirkung auf den Gesamtorganismus, beeinflusst reflektorisch die inneren Organe
  • Psychische Entspannung und Ausgleich des Energiekreislaufes (Meridiane)
  • Vertiefung der Atmung

* Hot Stone Massage

Die Hot Stone Massage ist über 2000 Jahre alt und hat ihre Wurzeln an verschiedenen Orten. Einerseits ist diese traditionelle Heilmethode bei den hawaiianischen und indianischen Schamanen zum Einsatz gekommen, andererseits haben sich die Chinesen ihrer bedient.
Hot Stone Therapie ist eine Verbindung zwischen Massage, Aroma-Therapie und Energiearbeit auf den Meridianen.

Wann wird eine Hot Stone Massage angewendet?

  • Bei Durchblutungsstörungen (kalte Hände und Füsse)
  • Stärkung des Lymphflusses (Verbesserung des Immunsystems)
  • Lösen von Muskelverspannungen (Rückenschmerzen, Sportverletzungen, Muskelkater)
  • Diverse Frauenleiden
  • Stressabbau
  • Schlaflosigkeit
  • Verdauungsprobleme
  • Bringt die Meridiane in Fluss

* Kräuterstempel Massage

Die Heilwirkung von Kräutern ist altbekannt. Kräuter in Tees, Tinkturen, Salben und Tablettenform werden auf der ganzen Welt für innere und äussere Leiden erfolgreich eingesetzt. Bei der Kräuterstempelmassage können Kräutermischungen ebenfalls je nach Beschwerden zusammengestellt werden. Bei tiefem Blutdruck und Energielosigkeit versuchen wir zu tonisieren und bei Stress-Symptomen streben wir eine Sedierung an.

Diese Aroma-Massage ist ein Ritual, ein Eintauchen in die Welt der Düfte der Natur. Bis in die tiefen Hautschichten dringen die Öle ein, bewirken eine besondere Elastizität der Haut, regen den Stoffwechsel an und befreien von Schlackenstoffen. Bei Verspannungen wird die Wärme als besonders angenehm empfunden. Die Behandlung wirkt absolut entspannend.

Durch die Streichungen der Meridiane kommt das System wieder in sein Gleichgewicht, was sich positiv auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Die getrockneten Kräuter, Wurzeln, Früchte etc. werden zu einem faustgrossen Leinen- oder Baumwollstempel geformt und danach in 60 – 90 C heisses Oel getaucht. Mit diesem Stempel wird der eingeölte Körper massiert.

Wann wird eine Kräuterstempel Massage angewendet:

  • Bei Durchblutungsstörungen, regt den Stoffwechsel an, entschlackt den Körper
  • Bei Hautirritationen bringt die Kräuterstempelmassage die Oberfläche ins Gleichgewicht
  • Bei Verspannungen jeder Art, Sport- Rücken-, Nackenbeschwerden
  • Stressabbau
  • Verbesserung des Lymphflusses, Stärkung des Immunsystems
  • Bringt die Meridiane zum fliessen

* Fussreflexzonen Massage

Die Fussreflexzonenmassage gehört zu den ganzheitlichen Naturheilverfahren. Über die Fussreflexzonen können wir unsere Organsysteme, das Lymphsystem und das Nervensystem beeinflussen. Eine Behandlung umfasst den ganzen Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele mit  dem Bestreben, ihn in Balance zu bringen. Diese Massageform der Füsse eignet sich zur Aufrechterhaltung einer guten Gesundheit und zur Vorbeugung gegen Krankheiten.

Die Kunst der Reflexzonenarbeit am Fuss darf nicht mit einer einfachen Fussstreichmassage oder klassischen Körpermassage verwechselt werden. Vielmehr handelt es sich um eine spezifische Drucktechnik, eine fliessende, dynamische Art von Druckmassage, die an ganz genau festgelegten Reflexzonen am Fuss ansetzt, wobei die These zugrunde liegt, dass die Reflexbereiche am Fuss Entsprechungen in allen Körperteilen aufweisen. Der Fuss ist ein Mikrokosmos des gesamten Organismus. Alle Organe, Drüsen und sonstigen Körperteile finden sich in einer ähnlichen Anordnung am Fuss wieder.

Wann wird eine Fussreflexzonenmassage angewendet: 

  • Zur Anregung des Blutkreislaufes, der Organ- und Drüsenfunktionen
  • Zur Anregung der Ausscheidung von Ablagerungen, Abfall- und Giftstoffen, die den Energiefluss hemmen können
  • Zur Freisetzung von Energie im ganzen Körper
  • Zur Herbeiführung von physischer und psychischer Entspannung
  • Zur Mobilisierung der körpereigenen Kräfte
  • Zur Beeinflussung auf Störzonen (z.B. Narben) durch entsprechende Behandlung der Reflex- und Nebenzonen 

* Manuelle Lymphdrainage

Das Lymphatische System ist ein Teil des Abwehrsystems gegen Krankheitserreger, Fremdpartikel und krankhaft veränderter Köperbestandteile.

Das Lymphgefässsystem hat neben der Funktion im Abwehrsystem auch eine grosse Bedeutung im Flüssigkeitstransport und steht in enger Beziehung zum Blutkreislauf.

Das Lymphsystem, ein Reinigungs- und Schutzsystem, durchzieht den ganzen Körper; dazwischen geschaltet sind die Lymphknoten bzw. Lymphdrüsen. Die manuelle Lymphdrainage-Therapie ist eine sanfte Methode den Lymphfluss zu erhöhen, Stauungszustände aufzulösen, Schlacken und Giftstoffe  schneller abzubauen. Die Stoffwechselsituation verbessert sich, das Immunsystem wird gestärkt und es entsteht eine direkte Wirkung auf das vegetative Nervensystem. 

Ihre Anwendungsgebiete sind sehr vielseitig. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen (sekundäres Lymphödem) entstehen können oder aber auch durch einen angeborenen defekt im Lymphsystem. Häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung (z.B. Mamma-Amputation) verschrieben.


Wirkung der manuellen Lymphdrainage-Therapie...

  • ...endödematisierend-akuter u. chronischer Ödemabbau
  • ...entgiftend, entschlackend
  • ...beruhigend, entspannend
  • ...das Immunsystem stärkend
  • ...schmerzlindernd
  • ...regenerierend (nach sportlichen Leistungen)


Kompression

Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen (Stauungen) wird diese Therapie mit Kompressionsverbänden (Kompressionsbinden oder nach Maß gefertigte Kompressionsstrümpfe) kombiniert.


Indikationen:

Kopf- und Halsbereich

  • Migräne
  • Zustand nach grippalen Infekten
  • Stirn-und Kieferhöhlenkatarrh
  • Chronische Schleimhautkatarrhen
  • HWS-Syndrom (Schleudertrauma)
  • Ödem nach Zahnextraktion
  • Nervenschmerzen im Gesicht
  • Gesichtsnerv-Lähmung
  • Akne

Im Brust-Rückenbereich

  • BWS-Syndrom
  • LSW-Syndrom
  • Lumbalgien
  • Ischialgien
  • Ödeme nach Rippenfrakturen
  • Verspannungen

Im Arm- und Beinbereich

  • Armlymphödem nach einer oder beidseitiger Brustamputation
  • Armlymphödem bei primärer Fehlbildung der Lymphgefässe
  • Morbus Sudeck
  • Ödeme nach Knochenbrüchen
  • Ödeme nach Verstauchungen, Verrenkungen, ausgekugelten Gelenken
  • Blutergüsse
  • Beinlymphödeme nach Unterleibsoperationen
  • Beinlymphödeme nach Genitaloperationen
  • Beinlymphödeme bei primärer Fehlbildung der Lymphgefässe
  • Beinödeme bei venöser Insuffizienz (z.B. Krampfadern, offene Beine (Diabetes) etc.)
  • Ödeme nach Meniskusoperationen
  • Hüftarthrose
  • Kniearthrose

Allgemein auftretende oder generalisierte Ödeme - Rheumatische Ödeme

  • bei Schwangerschaftsödemen resp. zu dessen Vorbeugung
  • Arthrose-Schübe
  • Muskelschmerzen
  • Primäre chronisch Polyarthritis
  • Ödeme nach Operationen
  • Ödeme nach Unfällen
  • Hämatome
  • Lipödeme
  • Multiple Sklerose
  • Zustand nach Apoplex
  • Chronische Ekzeme
  • Narben und Keloide
  • Psoriasis

* Dorn Therapie

„Eine sanfte, sehr wirksame Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn“

Diese Wirbeltherapie ist eine neue Methode zur Heilung von Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule zusammenhängen. Dieter Dorn hat diese Methode vor über 15 Jahren auf intuitivem Weg entwickelt und praktiziert sie seither mit grossem Erfolg. 

Wann wird eine Dorn Therapie angewendet:

  • Bei Wirbelfehlstellungen
  • Bei Beckenschiefstand
  • Bei Ischiasbeschwerden
  • Bei Über- oder Fehlbelastungen 
  • Bei Skoliose (Deformierung der Wirbelsäule) 
  • Bei Migräne
  • Bei Durchblutungsstörungen

* Schröpfkopfbehandlung

Die Methode des Schröpfens ist mehr als 5000 Jahre alt. Sie findet  sich in verschiedenen Kulturen wieder. Die Anwendung von Schröpfköpfen ist in der Medizin aller primitiven Naturvölker und ebenso bei den ältesten Kulturvölkern, wie z.B. den Ureinwohnern Nord- und Südamerikas sowie Afrikas, bei der traditionellen chinesischen Medizin, bei den Babyloniern und Ägyptern angewendet worden. Auch Hippokrates, der griechische Arzt, welcher als ‘Vater der Medizin‘ anerkannt ist, kannte diese Methode sehr gut. Als Schröpfgefässe verwendete man Kuhhörner, Muscheln und verschiedene Trinkgefässe.

Die Schröpfbehandlung hat eine schmerzlindernde, entzündungshemmende und tonisierende (anregende, stärkende) Wirkung. Durch die Sogwirkung der Schröpfgläser werden Bindegewebsschichten gelöst und Schlackenstoffe zur Ausscheidung gebracht. Gleichzeitig wird der Energiefluss in den Organen verbessert. 

Wann wird eine Schröpfbehandlung angewendet:

  • Bei Verspannungen im ganzen Rückenbereich
  • Bei Gelenkserkrankungen
  • Bei Ischiasbeschwerden
  • Bei Blasenentzündungen 
  • Bei Erkältungskrankheiten (Bronchitis)
  • Bei Verdauungsbeschwerden
  • Bei Atemwegserkrankungen
  • Bei Entzündungen und/oder muskulären Beschwerden (z.B. Tennisarm)
  • Zur Stärkung des Immunsystems

* Elektrolysefussbad

* Body Sugaring

Body Sugaring

* PilatesCare

PilatesCare